Gamer Notebooks – Worauf achten?

Wer sich ein Gamer Notebook zulegt, möchte damit aktuelle Games ohne Verzögerungen und in hoher Qualität spielen können. Daher sollte vor dem Kauf eines Gamer Laptops auf folgende Dinge besonders geachtet werden: Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatte und Prozessor.

Grafikkarte für Gamer Notebooks

Die Grafikkarte ist dafür da, dass das Game optimal dargestellt werden kann. Zusammen mit dem Prozessor ist sie das wichtigste Bauteil für einen guten Gamer Notebook. Bei der Grafikkarte sollte nicht gespart werden, sie sollte einen eigenen Arbeitsspeicher besitzen, der mindestens 4 GB groß ist. Auch ist es wichtig, dass DirectX mit der neuesten Version unterstützt wird. Auch ist es empfehlenswert, dass die Grafikkarte einen hohen Speichertakt – 800 MHz oder höher – hat.

Arbeitsspeicher des Gamer Notebooks

RAM steht für Random Access Memory, die mittlerweile aktuellste Version ist die DDR5 RAM. Ein gutes Gamer Notebook sollte eine RAM von 8 bis 16 GB haben. Verfügt der Laptop über genug Arbeitsspeicher, kann mehr zwischengespeichert werden und so wird sichergestellt, dass die Games flüssig laufen.

Festplatte / SSD

Es ist die Frage, ob es ein Gamer Notebook  mit Festplatte oder SSD sein soll. Ein Notebook mit SSD ist einfach schneller, aber auch wesentlich teurer. Eine guter Kompromiss ist eine große Festplatte von mindestens 1 Terra Bite und zusätzlich eine SSD Festplatte, auf der nur das Betriebssystem installiert wird. So können die wichtigsten Anwendungen von der Schnelligkeit der SSD profitieren.

Prozessor für Gamer Notebooks

Der Prozessor oder CPU genannt ist neben der Grafikkarte der absolut wichtigste Bestandteil eines guten Gamer Notebook und sozusagen der Motor des Notebooks. Es ist empfehlenswert, sich für einen Prozessor zu entscheiden, das aus mindestens vier Kernen besteht. Zur Zeit sind von Intel die Intel Core i7 Prozessoren die schnellsten.

Das brauchst du noch

Es gibt natürlich noch weitere Dinge, die du beim Kauf eines guten Gamer Notebooks beachten solltest:

  • Display: Achte auf eine gute Bildschirmdiagonale (mindestens 15 Zoll) und eine hohe Auflösung
  • HDMI Port: Wer einen externen Bildschirm anschließen möchte, muss auf einen HDMI Port achten
  • Gehäuse: Dein Gamer Laptop sollte mit vielen Ventilatoren versehen sein, die so leise wie möglich arbeiten
  • USB-Schnittstellen: Zum Anschließen von Zubehör sind viele USB-Anschlüsse empfehlenswert
  • Gaming-Headset, Gaming-Maus und Gaming-Tastatur dürfen nicht fehlen

Top Gamer Notebooks 2017

Hier eine Auswahl der von Computerbild im Januar 2017 getesteten Gamer Notebooks unter 1.500 Euro:

  • Medion Erazer X7843 (MD 99557) – ca. 1.250 Euro, Note: 2,18
  • Acer Predator 17 G9-791-72UV ca. 1.300 Euro, Note: 2,22
  • HP Omen 15-ax007ng ca. 1.300 Euro, Note: 2,23
  • mySN Schenker-Notebook XMG P506 Pro ca. 1.200 Euro, Note: 2,24
  • Acer Aspire V15 NITRO BE VN7-591G ca. 1.100 Euro, Note: 2,37
  • Lenovo Y50-70 ca. 850 Euro, Note: 2,45

Fazit – Gamer Notebook

Wer in ein gutes Gamer Notebook investiert, kommt schnell in einen vierstelligen Bereich. Wer jetzt aber etwas mehr bezahlt, erspart sich in der nächsten Zeit das Nachrüsten.

 

Bildquelle: pixabay.com / Pexels

Das könnte Dich auch interessieren …