TV Serien die man sehen muss

Um heute TV Serien zu sehen, muss man nicht zu einer bestimmten Zeit vor dem Fernseher sitzen. Dank Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime Video können wir heute unsere Lieblingsserien am Stück durchgucken. Viele von uns haben sicher schon mehr als einmal bis tief in die Nacht eine Serie geschaut. Aber natürlich haben auch deutsche TV Programme die eine oder andere besondere Serie im Angebot.

Doch was sind die TV Serien, die man sehen muss? Welches sind die Serien, die süchtig machen? Wir stellen euch hier Serien in 3 Kategorien vor:

  • eher unbekannte TV Serien, aber richtig gut
  • aktuelle, richtig große TV Serien
  • Serien-Klassiker

15 eher unbekannte Serien, die richtig gut sind

Hier findest du 15 eher unbekannte Serien, die aber richtig gut sind. Sie liefen vielleicht nicht um 20.15 Uhr irgendwo im Deutschen Fernsehen, aber es lohnt sich, in die eine oder andere der Serien reinzuschauen. Wir finden – das sind 15 Serien die man sehen muss.

Brooklyn Nine-Nine (seit 2013)

Brooklyn Nine-Nine ist eine Polizei Sitcom, die seit 2013 läuft. Im Zentrum steht das fiktive Polizeirevier 99 in Brooklyn, New York. In sehr kurzweiligen 20-minütigen Folgen kommt eines nicht zu kurz – intelligenter Humor. 2014 wurde Brooklyn Nine-Nine mit zwei Golden Globes ausgezeichnet – zum einen als Beste Serie – Komödie oder Musical und einen Golden Globe gab es für Andy Samberg als Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical.

Deadwood (2004 – 2006)

Leider nur drei Staffeln kurz zeigt Deadwood wie es sich in den 1870er Jahren im Wilden Westen tatsächlich lebte. In dieser Drama-Serie gibt es viel Gewalt, Sex und historische Fakten. Deadwood wurde mit acht Emmys und einem Golden Globe ausgezeichnet. Unglaublich: Da sich die Verhandlungen für die Verlängerung der Serie hinzogen, wurden zwischenzeitlich die Kulissen abgerissen. Eine Wiederaufnahme wäre anschließend zu teuer geworden, da die Kulissen erst wieder aufgebaut werden müssten.

Fargo (seit 2014)

Wer schwarzen Humor, skurrile Wendungen und den Film Fargo der Coen-Brüder aus dem Jahr 1996 mag, sollte sich die Serie Fargo ansehen. Die Serie ist eine lose Adaption und gleichzeitig Spin-Off des Coen-Film. Die Brüder sind Produzenten der Serie. Kein Wunder, dass bereits Auszeichnungen mit dem Emmy und dem Golden Globe erfolgten. Witzig ist, dass in jeder Staffel Schauspieler mitspielen, die bereits zuvor in Filmen der Coen-Brüder mitgewirkt hatten.

Fleabag (2016)

Nur eine Staffel und sechs Folgen lang ist Fleabag eine von BBC und Amazon produzierte Serie, in der die knapp 30-jährige Fleabag (zu Deutsch etwa Ekelpaket) ihr modernes Single-Leben in London zeigt. Schwarzer Humor, eine dreckige Sprache und die direkte Ansprache des Zuschauers machen die Serie zu einem außergewöhnlichen 3-stündigen Serienerlebnis.

The Leftovers (2014 – 2017)

Leider viel zu kurz ist die ungewöhnliche Serie The Leftovers. Die Rahmenhandlung ist kurz erzählt: Ganz plötzlich verschwinden – ja wirklich verschwinden – 2 Prozent der Weltbevölkerung. Niemand weiß, wieso, warum und weshalb. Die Kritiken zur letzten Staffel überschlugen sich und nicht wenige bescheinigen The Leftovers die beste Dramaserie zu sein.

Mr. Robot (seit 2015)

Elliot Alderson ist IT Spezialist, Hacker, eine Art moderner Robin Hood, hat eine Persönlichkeitsstörung und spricht mit einem imaginären Freund. Die perfekten Zutaten für eine wirklich spannende, interessante und irgendwie andere Serie. Er schließt sich der Hackergruppe fsociety an und will das weltweit umspannende Unternehmen E Corp stürzen. Wirklich spannend und richtig gut gespielt.

Orphan Black (seit 2013)

In Orphan Black spielt die Hauptdarstellerin eine vielzahl von Figuren, die alle irgendwie gleich aussehen aber völlig unterschiedlich sind. Diese Science Fiction Serie geht es um das Klonen und die Frage nach der Herkunft. Die Serie ist gut erzählt, baut Spannung auf und hat definitiv einen hochen Suchtfaktor. Eine TV Serie die man sehen muss.

Peaky Blinders (seit 2013)

Peaky Blinders ist eine BBC Serie, die uns in das Birmingham der 1920er Jahre führt. Auf der einen Seite stehen die Peaky Blinders, eine Gang die durch Wetten, Schmuggel und Frauen ihr Geld verdient, auf der anderen Seite ist der Arm des gesetzes, der in der Rolle von Sam Neill nicht bereit ist, ein Auge zuzudrücken. Abgerundet wird diese Serie, die man sehen muss, durch einen wirklich guten Soundtrack.

Shameless (seit 2011)

Die amerikanische Adaption Shameless zeigt die Geschichte der Gallaghers in Süd-Chicago am Rande der Armut. Mittlerweile in der achten Staffel kümmert sich die älteste Tochter Fiona um ihre fünf Geschwister, da der Vater Alkoholiker ist und nicht wirklich Interresse zeigt und die Mutter auf und davon ist. Trotz allen Dramas sind die Dialoge witzig und die Akteure spielen großartig.

Der Tatortreiniger (seit 2011)

Die wahrscheinlich beste TV Serie, die jemals in Deutschland produziert wurde. Tatortreiniger Heiko „Schotty“ Schotte beseitigt in jeder Folge die Spuren des Ablebens von Menschen an Tatorten und trifft dabei auf für ihn fremde Hinterbliebene oder Bekannte des Mord- oder Unfallopfers. Dabei kommt in den kammerartigen Szenen derart viel Situationskomik auf, dass es wirklich richtig lustig wird. Definitiv eine TV Serie die man sehen muss.

The Knick (seit 2014)

The Knick ist eine Drama-Serie, die Anfang des 20. Jahrhunderts im Knickerbocker Hospital in New York spielt. Hauptfigur ist Chefchirurg Dr. John Thackery, morphium- und kokainsüchtig mit großem Ehrgeiz für medizinische Entdeckungen und hohem Ansehen unter seinen Kollegen. Man bekommt einen guten Eindruck vom Klinikalltag in dieser Zeit, von den Entwicklungen in der Medizin und der gesellschaftlichen Verhältnisse. Und viel Blut wird auch gezeigt.

Veep (seit 2012)

Dass ein Vizepräsident der USA (kurz Veep) keine Ahnung von irgendetwas haben muss, „normale“ Menschen merkwürdig finden kann und auch die eine oder andere Affäre haben darf, wissen wir seit der Serie Veep. Selina Meyer, die Veep mit einem schwierigen Verhänltnis zum Präsidenten, kann sich auf ihren Stab verlassen – meistens zumindest. Es gibt eigentlich kein Fettnäpfchen, dass sie auslassen würde. So witzig und die Sprache so derbe, wie man es nicht alle Tage hört.

Top of the Lake (seit 2013)

Diese Miniserie von Regisseurin Jane Campion hat zu recht viele Auszeichnungen bekommen. Familienclans, Tote, Drogen, Gewalt, eine verschwundene Minderjährige und ein Kindheitstrauma bewegen die Polizistin Robin, die nach vielen Jahren zurück in ihrem Heimatort ist und dort der Polizei bei Ermittlungen hilft. Dabei trifft sie nicht nur auf ihren ehemaligen Freund… Richtig gut gemacht – Eine TV Serie die man sehen muss. Staffel 2 mit Nicole Kidman ist bereits gedreht.

True Detective (seit 2014)

Jede Staffel ist eine in sich geschlossene Geschichte mit eigenen Figuren. Zu 100 % empfehlen können wir die erste Staffel mit einem wunderbaren Matthew McConaughey und Woody Harrilson die spielend zwischen verschiedenen Zeitebenen wechseln. Die Story ist düster und die Dialoge wortgewaltig und provokant. Staffel zwei ist zwar hochkarätig besetzt, die Story kann aber leider nicht die hohen Erwartungen erfüllen. Schade. Dann lieber die erste Staffel noch einmal schauen…

Westworld (seit 2016)

Eine Science Fiction Serie, die ihresgleichen sucht. In einem futuristischem Verknügungspark können Menschen an menschenähnlichen Roboters ihre Fantasien über den Wilden Westen ausleben. Westworld ist hochkarätig besetzt, die Story ist vielschichtig und die Bilder einmalig. Neben der Philosophie kommen auch Komik, Sex und Gewalt nicht zu kurz. Eine Serie die man sehen muss.

10 TV Serien die du sehen musst

Hier findest du 10 TV Serien, die du einfach sehen musst. Diese Serien sind aufwändig produziert, vielfach zitiert und werden ganz sicher echte Klassiker – wenn sie es nicht schon sind. Früher hätte man „Straßenfeger“ dazu gesagt. Vorstellen brauchen wir diese Serien nicht im Detail, denn wenn du von ihnen noch nicht gehört hast, dann hast du die letzten Jahre nicht auf diesem Planeten verbracht und solltest dich erst einmal mit anderen Dingen beschäftigen als TV Serien schauen.

  • Big Bang Theory
  • Breaking Bad
  • Game of Thrones
  • Gilmore Girls
  • Homeland
  • House of Cards
  • Mad Man
  • The Simpsons
  • The Walking Dead
  • The Wire

10 Klassiker-Serien, die man sehen musst

Die folgenden 10 TV Serien sind schon Klassiker. Sie sind etwas ganz besonderes, da sie etwas völlig Neues boten – sei es in der vielschichtigen Story, in Effekten oder Special Effects. Sie haben einen wahren Hype ausgelöst und sich in das Gedächtnis vieler eingebrannt. Jede dieser Serien wurde und wird seitdem vielfach zitiert. Es ist also auch eine Art Geschichtsforschung, sich diese TV Serien noch einmal anzusehen. So erklären sich viele Andeutungen in aktuellen Serien wie von selbst. 10 TV Serien die du sehen musst:

  • Akte X
  • E. R. – Emergency Room
  • Friends
  • Lost
  • Peanuts
  • Sex and the City
  • Serenity
  • Sopranos
  • Star Trek
  • Twin Peaks

Fazit – Serien die man sehen muss

Ganz klar gibt es viel sinnvollere Beschäftigungen als endlos Serien gucken. Aber es gibt doch immer wieder TV Serien, die einfach hervorstechen. Hier lohnt es sich durchaus, stundenlang in eine Geschichte einzutauchen – das sind TV Serien die man sehen muss.

 

Bildquelle TV Gerät: pixabay.com / makamuki0

Das könnte Dich auch interessieren …