Küchenplanung – Wo und Wie?

Wer eine neue Küche plant, hat sich das meist sehr genau überlegt. Schließlich kommen nicht unerhebliche Kosten auf einen zu. Viele stellen sich die Frage, wo und wie eine Küchenplanung durchgeführt werden kann, denn mit einer neuen Küche soll meistens auch eine neue Einteilung her. Oder geht es um die Küchenplanung für einen Neubau? Egal, wir stellen euch hier einige Möglichkeiten der Küchenplanung vor:

  • Küchenplanung im Küchenstudio
  • Küchenplanung im Möbelhaus
  • Bei Ikea
  • Küchenplanung online
  • Beim Tischler

Außerdem findest du Tipps und Hinweise, wie du bei der Küchenplanung vorgehen und was du beachten solltest.

Küchenplanung im Küchenstudio

Der klassische Weg ist sicher der ins Küchenstudio. Dazu einfach nach „Küchenstudio“ sowie die Stadt googeln und ihr werden z. B. in Google Maps zahlreiche Küchenstudios finden. Hier könnt ihr dann mit einem Grundriss des Raumes inkl. Fenstern und Türen euch eine Küche entwerfen lassen. Die Berater erwarten dann natürlich auch, dass ihr die Küche dort kauft.

Meine Suche auf myperfectkitchen.de ergab für Hamburg und Umgebung 35 Küchenstudios, für Berlin 39 und für Köln 38. Dann hat man wirklich die große Auswahl.

Küchenplanung im Möbelhaus

Natürlich lassen sich auch klassische Möbelhäuser den lukrativen Verkauf von Küchen nicht entgehen. So kannst du bei zum Beispiel Höffner oder XXXL Möbel, aber auch bei günstigen Möbelhäusern wie Skonto oder Pocco deine Küche planen lassen und dann dort kaufen. Auch hier hilft dir Google, denn viele Möbelhäuser sind sehr regional und es gibt vielleicht nur ein oder zwei Standorte.

Küchenplanung bei IKEA

Viele werden wahrscheinlich über eine Küchenplanung bei IKEA nachdenken. Das ist verständlich, denn IKEA steht ja nicht nur für günstige Preise, sondern auch für in der Regel gute Qualität. Dennoch solltest du nicht erwarten, dass deine neue IKEA Küche wesentlich günstiger ist als zum Beispiel im Möbelhaus.

Küchenplanung online

Viele der bereits erwähnten Firmen bieten eine online Küchenplanung an. Hier einige der Adressen:

  • Ikea: http://www.ikea.com/ms/de_DE/campaigns/kueche/selbstplanung.html?icid=iba|de|no_cc_topic|3S688rKYpYvt8DgRnJh982fxuANG6Q
  • Küchen Quelle: https://www.kuechen-quelle.de/Kueche-online-kaufen/
  • Küchen Atlas: https://www.kuechen-atlas.de/online-kuechenplaner/
  • Nolte Küchen: https://www.nolte-kuechen.de/de/kuechenplaner
  • Musterhaus Küchen: http://www.musterhauskuechen.de/online-kuechenplaner/
  • Küche & Co: https://www.kueche-co.de/planung/online-kuechenkonfigurator/

Küchenplanung beim Tischler

Wenn du eine ganz individuelle Küche wünschst, kommt für dich vielleicht eine Küche vom Tischler in Frage. Der Vorteil ist, dass natürlich alles ganz individuell, nach deinen Wünschen und auch nach den Gegebenheiten vor Ort erstellt werden kann. Meine Suche nach einem Küchen Tischler ergab zum Beispiel für Hamburg zahlreiche Ergebnisse. Also – auch hier einfach eine Suchmaschine bemühen und einen passenden Möbeltischler suchen.

Küchenplanung – Wie vorgehen?

Grob lässt sich eine Küchenplanung in vier Schritte einteilen:

Die grobe Küchenplanung

Hier kann jeder selber beginnen: Der Raum muss genau ausgemessen werden – es kommt in der Tat auf jeden Zentimter an. Wo sind die Anschlüsse, Heizkörper, Fenster und Türen? In welche Richtung gehen diese auf? Gibt es ausreichend Steckdosen und wo sind sie? Wie hoch ist der Raum?

Die Küchenplanung beim Berater

Egal ob Möbelhaus oder Küchenstudio – mit deiner Skizze kannst du jetzt zu einem Küchenberater gehen. Die Spezialisten haben bereits viele Küchen geplant, so dass sie viele wertvolle Hinweise und Tipps zur bestmöglichen Aufteilung der Küche geben können. Beim Gespräch ganz offen sein – wenn dir etwas nicht gefällt, sag es einfach.

Überprüfung und Entscheidung

Es bietet sich an, eine Küche von mehreren Küchenplanern entwerfen zu lassen. So hat man verschiedene Küchenpläne zur Hand und kann sich für die Küche entscheiden, die am besten zu einem passt.

Auf dem favorisierten Plan noch einmal alle einschränkenden Elemente wie Fenster, Türen, Heizkörper und Anschlüsse überprüfen und noch einmal nachmessen.

Küche, Geräte und Ausstattung bestimmen

Wenn man sich ganz sicher ist, dass jetzt alles so ist, wie man sich die neue Küche vorstellt, kann sie bestellt oder beauftragt werden. Dabei ruhig noch einmal alle Features überdenken – Brauche ich wirklich einen Dampfgarer? Oder einen zweiten Backofen? Oder eine eingebaute Mikrowelle? Stimmt die Arbeitshöhe? Sind die Elektrogeräte so, wie ich sie brauche? Habe ich an die Inneneinrichtung der Schränke und Schubladen gedacht?

Es ist sehr ärgerlich – und auch teuer – wenn Details vergessen werden. Schließlich verbringen wir viel Zeit in der Küche und wenn man sich jedes mal ärgern muss, wenn wichtige Dinge nur schwer zu erreichen sind, macht das keinen Spaß.

Küchenplanung – Was beachten?

Hier noch einmal einige Hinweise, was ihr bei der Küchenplanung generell beachten solltet:

  • Genügend Arbeitsfläche einplanen
  • Ausreichend Stauraum einplanen und diesen gut organisieren
  • Energie- und wassersparende Küchengeräte kaufen
  • Soll die neue Küche auch als Wohnraum genutzt werden?
  • Ergonomie und Anordnung der Küchenzonen beachten
  • In welche Richtung gehen die Fenster auf? Wasserhahn sollte diese nicht blockieren
  • Zeitloses Design hilft, dass die Küche auch noch nach Jahren modern aussieht

Du willst dein Bad ohne großen Aufwand renovieren? Vielleicht nur die Fliesen streichen? Dann findest du hier einige Tipps: http://frag-doch-mich.de/haus-und-garten/fliesen-streichen-was-beachten/

 

Bildquelle: unsplash.com / @naomish

Das könnte Dich auch interessieren …