Fenster putzen – Wie reinigt man Glas?

Wenn wir ehrlich sind, macht das niemand gerne – Fenster putzen. Aber es muss ja nun mal sein und daher findet ihr hier einige Tipps, wie nicht nur Fenster richtig geputzt werden, sondern generell wie man Glas reinigen kann – ob Spiegel, Glasvitrinen oder Glastüren.

Fenster putzen – mit Sprühreiniger

Das kennen wir alle – den Sprüh-Glasreiniger aus dem Supermarkt. Die Angebotspalette ist riesig und auch preislich wird alles angeboten – von ganz billig bis ziemlich teuer. Wer seine Fenster putzen und dabei einen handelsüblichen Sprühreiniger benutzen möchte, kann wie folgt vorgehen:

  1. Entfernen von Spinnenweben und Staub mittels Besen – einfach die Fenster abfegen
  2. Abwaschen von Fenster und Fensterrahmen mit warmen Wasser und Haushaltsreiniger, ob Meister Proper oder ähnlich
  3. Aufsprühen des Fensterreinigers
  4. Verteilen des Reinigers mittels eines fusselfreien Tuchs, Baumwolle oder Mikrofaser
  5. Nachputzen mit einem zweiten fusselfreien Tuch, um eventuelle Schlieren zu beseitigen

Das war’s dann auch schon. Sprühreiniger lässt sich auch prima zum Reinigen von Glas wie Spiegeln, Schrank-Glastüren oder glänzenden Küchenschranktüren verwenden.

Fenster putzen – Alternative Methoden

Wie reinigt man Glas ohne Sprühreiniger? Auch das geht. Dafür können verschiedenste alternative Methoden angewandt werden:

Glas reinigen mit Spülwasser und Gummiabzieher:

  • Groben Schmutz mit einem Handfeger oder Besen abfegen
  • Spüli in warmes Wasser geben und mit einem Spültuch die Fenster einseifen
  • Mit einem Gummiabzieher die Fenster wagerecht – ganz oben beginnend – abziehen, dabei regelmäßig die Gummilippe des Abziehers abtrocken
  • Eventuelle Schlieren per Hand mit einem Tuch nachputzen

Fenster putzen mit Essig und Zeitungspapier:

  • Staub und Spinnenweben abfegen
  • Essigessenz in warmes Wasser geben und Fenster mit einem Spültuch abwaschen
  • Fenster mit Gummiabzieher wie oben beschrieben abziehen
  • Fenster mit Zeitungspapier nachwischen und trocken

Glas reinigen mit Dampfreiniger:

  • Staub und Spinnenweben abfegen
  • Fensterdüse mit Gummilippe auf den Dampfreiniger aufstecken
  • Mit der Fensterdüse die Fenster reinigen, mit der Gummilippe abziehen
  • Nachtrocken mit fusselfreiem Tuch

Extra-Tipps zur Reinigung von Glas

Generell sollte man große Glasflächen wie Fenster nicht bei vollem Sonnenschein reinigen. Es ist dann wirklich jede Schliere zu sehen. Das kann dann auch bedeuten, dass man es nicht schafft, an einem Tag alle Fenster zu putzen. Das ist aber – gerade bei vielen Fenster – gar nicht schlimm. So wird kein Putzmarathon draus.

Reinigt man Glas im Winter, sollte man mit dem Dampfreiniger aufpassen. Der Dampf ist heiß, die Scheiben sind kalt. Es können Risse im Glas entstehen. Daher im Winter das Glas mit einem Abstand von 15 – 20 cm bedampfen. Dann erwärmen sich die Scheiben langsam. Anschließend wie oben beschreiben fortfahren.

Haben sich auf Glasflächen Kalkrückstände gebildet, können diese mit Essig bzw. Essigessenz beseitigt werden.

Fazit – Wie reinigt man Glas?

Ja, Fenster putzen macht kein Spaß. Wer jedoch eine Technik gefunden hat, die zu einem passt, kann Glas reinigen, ohne dabei zu verzweifeln. Und sind wir mal ehrlich – mit frisch geputzen Fenstern ist die Wohnung gleich viel heller.

Jetzt sind die Fenster sauber und du willst wissen, wie häufig sollte man Bettwäsche wechseln? Kein Problem…

 

Bilderquelle: pixabay.com / cocoparisienne

 

Das könnte Dich auch interessieren …