Erdumfang – Wie viele Kilometer beträgt der Erdumfang?

Wie viele Kilometer beträgt eigentlich der Erdumfang? Wie lässt sich der Erdumfang berechnen? Gibt es einen Unterschied zwischen dem Äquatorumfang und dem Polumfang? Was ist eigentlich mit dem Umfang der anderen Planeten und wie groß ist der Sonnenumfang? Diese Fragen klären wir jetzt hier:

Erdumfang in Kilometern

Der Erdumfang beträgt – am Äquator gemessen – 40.075,017 km. Da die Erde keine perfekte Kugel ist, gibt es einen Unterschied zum Erdumfang, der an den Polen gemessen wird. Der Erdumfang beträgt dort 40.007,863 km, er ist also rund 67 Kilometer geringer als der Äquatorumfang. Zur Vereinfachung  wird der Erdumfang oft auf 40.000 Kilometer gerundet.

Erdumfang berechnen

Es ist nicht schwer, den Erdumfang zu berechnen:

  • Erdradius: Der Erdradius ist bekannt und wird in Lehrbüchern mit 6.378 km angegeben (geozentrischer Mittelwert).
  • Erddurchmesser: Erdradius mit 2 multiplizieren = 12.756 Kilometer
  • Pi: Der Erddurchmesser muss mit Pi – der Kreiszahl – multipliziert werden, Pi ist 3,14159265359… und auf vielen Taschenrechnern ist diese Zahl fest einprogrammiert
  • Erdumfang: Das Ergebnis dieser Rechnung sind rund 40.074 Kilometer Erdumfang, Abweichungen sind rundungsbedingt.

Erdumfang in km berechnen – Gleichung

Die Gleichung für die Berechnung des Erdumfangs in km sieht wie folgt aus:

  • U = 2 x r x Pi (das ist die Gleichung des Kreisumfangs)
  • U = 2 x 6.378 km x 3,1416
  • U = 40.074 km

Mit dieser Gleichung wird der Kreisumfang berechnet – also auch der Erdumfang. So kommst du auf einen Erdumfang von rund 40.074 km.

Weitere Planeten – Umfang berechnen

Jetzt weißt du, wie du den Erdumfang berechnen kannst. Nun ist es ein leichtes, den Umfang weiterer Planeten zu berechnen. Hier der Radius der Planeten unseres Sonnensystems:

  • Merkur = 2.440 km
  • Venus = 6.052 km
  • Mars = 3.397 km
  • Jupiter = 71.492 km
  • Saturn = 60.267 km
  • Uranus = 25.559 km
  • Neptun = 24.764 km

Jetzt nimmst du die Gleichung, die wir zum Berechnen des Erdumfanges aufgestellt haben und setzt statt des Erdradius den Radius des entsprechenden Planeten ein. Pi ändert sich ja nicht. Jetzt kannst du ganz leicht den Umfang der einzelnen Planeten ausrechnen.

Umfang der anderen Planeten

Wenn du das jetzt nicht berechnen magst, hier der Umfang der anderen Planeten:

  • Merkurumfang = 2 x 2.400 km x 3,1416  Der Umfang des Merkurs beträgt rund 15.300 Kilometer
  • Venusumfang= 2 x 6.052 km x 3,1416  Der Umfang der Venus beträgt rund 38.025 Kilometer
  • Marsumfang = 2 x 3.397 km x 3,1416  Der Umfang des Mars beträgt rund 21.344 Kilometer
  • Jupiterumfang = 2 x 71.492 km x 3,1416  Der Umfag des Jupiters beträgt rund 449.200 Kilometer
  • Saturnumfang = 2 x 60.267 km x 3,1416  Der Umfang des Saturn beträgt rund 378.669 Kilometer
  • Uranusumfang = 2 x 25.559 km x 3,1416  Der Umfang des Uranus beträgt rund 160.592 Kilometer
  • Neptumumfang = 2 x 24.764 km x 3,1416  Der Umfang des Neptun beträgt rund 155.600 Kilometer

Auch hier sind die Angaben gerundet, je mehr Stellen du für Pi verwendest, desto genauer wird dein Ergebnis. Auch findet man in unterschiedlichen Quellen unterschiedliche Angaben für den Umfang der Planeten. Das mag Abweichungen erklären

Sonnenumfang berechnen

Auch für die Berechnung des Sonnenumfangs brauchst du nur den Radius der Sonne, dieser beträgt 696.342 km. Die Gleichung für die Berechnung des Sonnenumfangs kennst du:

  • U = 2 x r x Pi
  • U = 2 x 696.342 km x 3,1416
  • U = 4.375.256 km

Der Sonnenumfang beträgt rund 4.375.256 km. Der Sonnenumfang ist also über 108 x größer als der Erdumfang.

 

Bildquelle: pixabay.com / LoganArt

Das könnte Dich auch interessieren …