Wie lernen Kinder mit Besteck zu essen?

Für junge Eltern ändert sich alles. Das Leben wird von einem Tag auf den anderen vom Rhythmus des Babys bestimmt. Keine spontanen Verabredungen mehr, keine Feiern bis in die Nacht. Da viele frischgebackene Eltern den Umgang mit Babys gar nicht kennen – denn oft fehlt es im Umfeld an „Übungsobjekten“ – kommen häufig Unsicherheiten auf: Schreit mein Baby zu viel? Ab wann können Babys durchschlafen? Wann sollten Kinder „trocken“ sein? Und natürlich auch: Wie lernt mein Kind mit Besteck zu essen?

An gutgemeinten Ratschlägen wird es nicht mangeln. Es gilt jedoch zu bedenken, dass jedes Kind sein eigenes Lerntempo hat. Genau so, wie nicht jedes Kleinkind mit genau einem Jahr laufen kann, fängt auch nicht jedes Kind im gleichen Alter an, mit Besteck zu essen.

Erstes Interesse am Löffel

Viele Babys beginnen mit etwa einem halben Jahr, Interesse an dem Brei und dem Löffel zu zeigen. Eltern können jetzt das Kind unterstützen und dabei helfen, dass es den Löffel zum Mund führen kann. Aber Achtung: Es erfordert ganz viel Geduld und es wird auch ganz viel gekleckert werden. Den Babys fehlt einfach noch die Feinmotorik. Erst mit etwa 1 ½ bis 2 Jahren können kleine Kinder eigenständig mit dem Löffel essen.

Während dieser Zeit haben sie den Drang nach allem zu greifen, was auf dem Tisch steht: Essen, Blumenvase oder Teller. Hier hilft es nur, alles außer Reichweite zu stellen oder einen Kinderhochstuhl zu verwenden, der ein eigenes Tischchen hat. Günstige gebrauchte Stühle gibt es zum Beispiel auf ebay Kleinanzeigen.

Kleinkinder sollten nicht vom besten Porzellan essen. Es gibt eine riesen Auswahl an bruchsicheren Tellern und Tassen und auch kindgerechtes Besteck. Mit einer Gravur versehen, werden aus den kleinen Besteckteilen richtig persönliche Utensilien. Kinderbesteck mit Gravur kann ganz bequem online bestellt werden.

Ab etwa drei Jahren kann das Kind dann alle Teile des Kinderbestecks vollständig verwenden, mit etwa vier bis fünf Jahren klappt es dann auch schon ganz gut.

Regeln bei Tisch

Wer kein Chaos beim Essen mag und mit dem Nachwuchs auch außerhalb essen gehen möchte, ohne sich zu blamieren, sollte früh beginnen, Regeln bei Tisch festzulegen. So können schon Zweijährige mit dem Essen warten, bis jeder etwas auf dem Teller hat. Auch dass mit Essen nicht gespielt wird, kann bei den Mahlzeiten besprochen und geübt werden. Allerdings merken sich Kleinkinder noch nicht so viel, so dass Wiederholungen der Regeln wichtig sind.

Ist das Kind etwa drei Jahre alt, verstehen sie auch umfangreichere Tischregeln. Dazu können gehören:

  • Vor dem Essen Hände waschen
  • Gemeinsam mit dem Essen beginnen
  • Keine Bücher oder Spielsachen auf dem Tisch (dann natürlich auch keine Smartphones für die Eltern)
  • Keinen unappetitlichen Anblick bieten, d. h. nicht ins Essen fassen und kein Essen ausspucken, nicht schmatzen
  • Serviette benutzen

Auch sollte das Kind lernen zu fragen, ob es vom Tisch aufstehen darf. Wer es schafft, diese Regeln bei Tisch durchzusetzen, wird keine Probleme in Restaurants oder bei Einladungen haben. Müssen Eltern sich erst einmal selber über Tischmanieren informieren, finden sie zum Beispiel auf knigge.de Hilfe.

Bildquelle: unsplash.com / @kazuend

Das könnte Dich auch interessieren …